Filzsocken als Hausschuhe geeignet

Filz-Socken als hausschuhe

Designerin: diese wunderbaren Flizlatschen sind aus Garn, das Astrid gesponnen hat. Gefärbt wurde es mit Lebensmittelfarbe. Man kann natürlich auch anderes Garn nehmen, das zum Filzen geeignet ist, dann sollte aber unbedingt eine Filzprobe gemacht werden.

Filzprobe:

  • Für die Filzprobe folgender  kleiner Tipp: man stricke ein Rechteck aus mindestens 25 Maschen und 30-40 Reihen.
  • Dann markiere man mit einem kontrastarbigen Zwirnsfaden eine bestimmte Maschen – und Reihenzahl und ich empfehle, diese Zahlen unbedingt aufzuschreiben.
  • Nach dem Waschen kann man keine Maschen mehr erkennen, aber anhand der Zwirnfädchen kann man gut ausmessen.
  • Und dann muss der gute alte Dreisatz heralten (den wir in der DDR in der Schule unter dem viel komplizierteren Begriff „Proportionalitätsgleichungen“ erlernt haben) – damit  rechnet man dann im Zweifel seine eigene Filzprobe um.
  • Also, wenn bei Astrids Garn hat meine Filzprobe ergeben: 10Maschen x 10 Reihen = 3,5cm x 2,4 cm (ich konnte keine größere Maschenprobe stricken, weil ich Angst hatte, dass die Wolle nicht reicht).

Größe:

  • passt für Schuhgröße 38/40

Material:

  • Das Garn ist Merino und 3fach verzwirnt.
  • Nadeln: 4,5 (normalerweise würde man die Wolle mit Nadeln Nr. 3,5 stricken – für Filzdinge strickt man etwas legerer)
  • Außerdem: einen filzfähigen Garnrest in einer passenden Farbe (ich habe ein Mohairgarn genommen) – die Maschenstärke kann komplett anders sein – kein Problem

Anleitung:

  • 61M anschlagen mit der Kontrastfarbe
  • 3 Reihen kraus rechts in offener Arbeit stricken (Kontrastfarbe)
  • dann 4R kraus rechts in der Hauptfarbe
  • dann noch 14 weitere Reihen in der Hauptfarbe stricken in glatt rechts
  • nun die Arbeit zur Runde schließen, auf dem Nadelspiel entsprechend verteilen und weitere 5 Reihen glatt rechts stricken
  • über die Maschen der 2. und 3. Nadel die Ferse arbeiten – ich bevorzuge die Ferse mit verkürzten Reihen
  • nach der Ferse über alle Maschen weiter rund stricken – insgesamt 50 Reihen
  • dann eine Spitze arbeiten – ich empfehle die Sternchenspitze
  • Fäden vernähen und dann beginnt das Abenteuer filzen
  • bei 60° in der Waschmaschine, es hilft beim Filzen, wenn ein härter Gegenstand mit hineingegeben wird (Tennisball oder Waschpulverdosierdingsbums)
    Damit auch auf glatten Böden die Schuhe geeignet sind, habe ich die Sohlen mit Ruschtstoppern versehen. Die kann man im Handarbeitsladen bekommen zum Aufbügeln.
Categories: Damenfüße, für Füße Tags: ,

Was ist deine Meinung dazu?