Kuschelpullover

Kuschelpullover

Designer: der Pullover kann mit oder ohne Kragen angefertigt werden. Ich hatte meinen erst eine Weile ohne Kragen, aber dann wollte ich doch lieber einen dicken Kuschelkragen. Wer die „amica“ kennt, weiß, was für ein herrlich leichtes Schmuseding dieser Pullover ist. Der Pullover ist in einem Stück quer gestrickt – begonnen an einem Ärmel, dann mal kurz geteilt für den Halsausschnitt und für den zweiten Ärmel wieder vereint zu einem Strickteil. Der Pulli passt von Gr. 38 bis knapp 42 würde ich sagen.

Material:

  • ca. 300g Amica von Lana Grossa
  • ca. 30g Scala von Schachenmayr oder beliebiges anderes Garn, das Akzente setzen kann
  • Rundstricknadel Nr. 5

Anleitung:

  • 39 Maschen anschlagen
  • *6 Reihen glatt rechts mit amica, dann 4 Reihen glatt rechts mit Scala*
  • Diese Streifenfolge insgesamt 7mal stricken. In den amica-Streifen jeweils eine Masche beiderseits zunehmen, so dass man dann 53 Maschen auf der Nadel hat. Für das Vorder- bzw. Rückenteil jeweils 36 Maschen zunehmen.Über alle Maschen 32 Reihen stricken, dann ist der Halsausschnitt erreicht.
  • Der Halsausschnitt wird insgesamt über 40 Reihen gearbeitet, dabei Vorder- und Rückenteil jeweils getrennt arbeiten (ggf. eine zweite Rundstricknadel zu Hilfe nehmen). Für den Rücken nur 1 Masche abnehmen, dann die 40 Reihen stricken, wobei in der letzten Reihe die Masche wieder zugenommen wird. Für den vorderen Halsausschnitt wie folgt abnehmen: 4 mal eine Masche, einmal 2 Maschen und einmal 3 Maschen. Dann 4 Reihen glatt rechts stricken, dann gegengleich wieder zunehmen.
  • Alle Maschen von Vorder- und Rückenteil wieder vereinen und den Pullover gegengleich beenden.

Kragen:

  • 30 Maschen anschlagen, 4 Reihen glatt rechts stricken, 4Reihen mit Scala glatt rechts stricken
  • *3 Reihen mit amica glatt rechts stricken, wenden, 15 Maschen links stricken, wenden, 15 Maschen rechts stricken, 3 Reihen glatt rechts mit amica, 4 Reihen mit Scala*
  • Diese Streifenfolge insgesamt 17 mal arbeiten. Dann eine Reihe mit amica und den Kragen zusammennähen (Maschenstichartig – sieht man eh nicht so genau bei amica). Die eingefügten Halbreihen bewirken, dass der Kragen etwas „ausgestellt“ wird. Ich habe auch nicht immer exakt 15 Maschen eingefügt, mal waren es nur 11, mal 19 – damit es keine scharfen Absätze gibt.
  • Tipp: Sachen aus  amica leiern aus, wenn man sie nicht sorgsam wäscht und liegend trocknet. Deshalb also schonend umgehen mit dem Schmusestück!
Categories: Pullover Tags: ,

Was ist deine Meinung dazu?