Ambiente

Ambiente

Dieses Muster wird nahtlos von oben nach unten gearbeitet mit dem Ärmel zusammenhängenden Verfahren von Susie Myers entwickelt

„Susim“ auf Ravelry hier

Größe: S (fällt locker – wie auf dem Foto)
M (körpernah)
Garn: 250 g „Ambiente“ von Linea Pura –
Lana Grossa
Nadelstärke: 3,75 mm (US 5) und 3,5 mm
(US 4)
Maschenprobe: 21 Maschen x 25 Reihen =
10 x 10 cm (4“x 4“) mit Nadelstärke 3,75
mm (US 5)

Abkürzungen:
kfb – 2 Maschen rechts aus 1 Masche herausstricken – 1 Masche rechts stricken, die Masche
aber nicht von der linken Nadel lassen und durch das hintere Glied der Masche eine Masche
rechts verschränkt stricken = 1 Masche zugenommen
pfb – 2 Maschen links aus 1 Masche herausstricken – 1 Masche links stricken, die Masche aber
nicht von der linken Nadel lassen und durch das hintere Glied der Masche eine Masche links
verschränkt stricken = 1 Masche zugenommen
m1 – 1 Masche zunehmen – mit der linken Nadel den Fadenzwischen der eben gestrickten und
der nächsten Masche von vorne nach hinten aufnehmen und rechts verschränkt abstricken = 1
Masche zugenommen
yo – Umschlag = 1 Masche zugenommen
K2tog – 2 Maschen rechts zusammenstricken = 1 Masche abgenommen
PM – Maschenmarker setzen
SM – Maschenmarker von der linken auf die rechte Nadel schieben
RS – Vorderseite (Hinreihe)
WS – Rückseite (Rückreihe)
M. – Maschen
Los geht’s!

50 Maschen anschlagen.
1. Reihe (RS): 1 re, PM, 2 re, PM, re M. bis zu den letzten 3 M., PM, 2 re, PM, 1 re
2. Reihe (WS): pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis 1 M. vor nächsten Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb
3. Reihe: 1 re, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis 1 M. vor nächsten Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb,
1 re
4. Reihe: li M. bis 1 M. vor nächstem Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis 1 M. vor nächstem
Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis zum Ende der Reihe
5. Reihe: re M. bis 1 M. vor nächstem Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis 1 M. vor
nächstem Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis zum Ende der Reihe
6. Reihe: li M. bis 1 M. vor nächstem Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis 1 M. vor nächstem
Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis zum Ende der Reihe
7. Reihe: re M. bis 1 M. vor nächstem Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis 1 M. vor
nächstem Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis zum Ende der Reihe
8. row: li M. bis 1 M. vor nächstem Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis 1 M. vor nächstem
Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis zum Ende der Reihe
9. Reihe: re M. bis 1 M. vor nächstem Marker, kfb, SM, 2 re, SM, kfb, *11 re, m1* 4 x, 12 re,
kfb, SM, 2 re, SM, kfb, re M. bis zum Ende der Reihe (=86 Maschen)
10. Reihe: : li M. bis 1 M. vor nächstem Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis 1 M. vor
nächstem Marker, pfb, SM, 2 li, SM, pfb, li M. bis zum Ende der Reihe
11.-16. Reihe: Reihe 5 und 6 wiederholen (3x)
Jetzt die Marker um je 2 Maschen nach rechts und links verschieben – es befinden sich nun 6
Maschen zwischen den Marker. Alle Schulter-Zunahmen werden zwischen den Markern gemacht.
Mit dem Beginn der nächsten Reihe warden auch die V-Ausschnitt-Zunahmen gemacht, erst in
jeder Reihe, dann in jeder zweiten).

17. row: kfb, re M. bis zum Marker, SM, kfb, 4 re, kfb, SM, re M. bis zum nächsten Marker, SM,
kfb, 4 re, kfb, SM, re M. bis 1 M. vor dem Ende der Reihe, kfb
18. row: pfb, li M. bis zum Marker, SM, pfb, 6 li, pfb, SM, li M. bis zum nächsten Marker, SM, pfb,
6 li, pfb, SM, li M. bis 1 M. vor dem Ende der Reihe, pfb
19. row: kfb, re M. bis zum Marker, SM, kfb, 8 re, kfb, SM, 18 re, m1, 13 re, m1, 11 re, m1, 13
re, m1, 19 re, SM, kfb, 8 re, kfb, SM, re M. bis 1 M. vor dem Ende der Reihe, kfb
20. row: li M. bis zum Marker, SM, pfb, 10 li, pfb, SM, li M. bis zum nächsten Marker, SM, pfb, 10
li, pfb, SM, li M. bis 1 M. vor dem Ende der Reihe, pfb
Reihe 17 und 18 noch 4 x wiederholen – jeweils 2 Maschen werden zwischen den Markern in
jeder Reihe zugenommen – Reihe 28 hat jetzt 26 Maschen vor dem 1. Marker, 30 Maschen
zwischen dem 1. und 2. Marker, 78 Maschen am Rücken (zwischen 2. und 3. Marker), 30
Maschen zwischen den letzten beiden Markern und 26 Maschen nach dem letzten Marker.
Ab jetzt werden alle Zunahmen nur noch in den Hinreihen gemacht.
Die nächsten 20 Reihen glatt rechts stricken – die Zunahmen in den Hinreihen (wie in Reihe 17)
nicht vergessen.
Maschenanzahl: 36 Maschen vor dem 1. Marker, 50 Maschen zwischen dem 1. und 2. Marker, 78
Maschen am Rücken (zwischen 2. und 3. Marker), 50 Maschen zwischen den letzten beiden
Markern und 36 Maschen nach dem letzten Marker.
Ab der nächsten Reihe wird die Arbeit in Runden gestrickt. Der erste Marker ist der Marker für
den Rundenbeginn.
Nächste Runde: alle Maschen rechts.
Nächste Runde: re M. bis zum 3. Marker, SM, *10 re, m1* 6x, 12 re (Ende der Runde)
7 Runden glatt rechts ohne Zunahmen

 

Jetzt wird die Arbeit geteilt.
Nächste Runde: Die nächsten 50 M. stilllegen (auf eine Extra-Nadel oder einen Rest Garn – sehr
gut bewährt hat sich bei mir das „Abhäkeln“), 3 M. anschlagen, PM (ab sofort Beginn der
Runde), 3 M. anschlagen, re bis zum nächsten Marker, die nächsten 50 M. stilllegen, 3 M.
anschlagen, PM, 3 M. anschlagen, re bis zum nächsten Marker.
Jetzt befinden sich 84 Maschen für das Vorderteil und 84 Maschen für das Rückenteil auf der
Nadel.
25 Runden glatt rechts stricken.
Nächste Runde (Zunahmerunde): *4 re, m1, re M. bis 4 M. vor dem nächsten Marker, m1, 4 re*,
SM, von * bis * wiederholen.
9 Runden glatt rechts.
Diese 10 Reihen noch 3 x wiederholen.
Nächste Runde: 1 Zunahmerunde stricken.
2 Runden glatt rechts stricken.
Nächste Runde: k2tog, re M. bis zum Ende der Runde

Start des Bordürenmusters: (Maschenrapport
über 17 Maschen)
Nächste Runde: [(k2tog) 3 x, (yo, 1 re) 5x, yo,
(k2tog) 3x,] 11x wiederholen
3 Runden glatt rechts.
Diese 4 Reihen 3x wiederholen (oder öfter, falls der Pulli länger werden soll)
Letzte Reihe: die 1. Reihe des Bordürenmusters wiederholen, dann die nächste Reihe locker abketten.

Ärmel:
Die 50 stillgelegten Maschen aufnehmen und stricken, 4 M. aus dem Unterarmteil des Pullis
aufnehmen und re M. stricken, PM für den Rundenbeginn, 3 M. aus dem Unterarmteil
aufnehmen und re M. stricken, bis zum Ende der Rund re M. stricken.
2 Runden glatt rechts stricken.
Nächste Reihe: 3 re, [(k2tog) 3x, (yo, 1 re) 5x, yo, (k2tog)
3x,] 3x, 3 re
3 Runden glatt rechts stricken.
Diese 4 Reihen 3x wiederholen (oder öfter, falls die Ärmel
länger werden sollen)
Letzte Reihe: die 1. Reihe des Bordürenmusters
wiederholen, dann die nächste Reihe locker abketten.
2. Ärmel genauso stricken.

         Fertigstellung

Umrandung des V-Ausschnitts: beginnend in der Mitte der Ausschnittskante am Rückenteil mit
der kleineren Nadelstärke 45 Maschen aufnehmen und stricken, entlang der linken Kante des
Ausschnitts 43 Maschen aufnehmen und stricken, entlang der rechten Kante des Ausschnitts 43
Maschen aufnehmen und stricken.
1 Runde re stricken.
Abketten.
Alle Fäden verstechen und den Pulli bei Bedarf spannen, anziehen, fertig

Categories: Shirts Tags: ,

Was ist deine Meinung dazu?