KiKi

KiKi

GRÖSS

ca. 4jähriges Mädchen, Oberweite: 54 cm, Gesamtlänge 41 cm

MATERIAL

Schoppel Wolle, Miro 4fach bedruckt, 50% Baumwolle, 50% Polyacryl, Lauflänge 140 m / 50 g, 4 Knäuel
Rundstricknadel, 4,0 mm, 40 cm
Rundstricknadel, 4,0 mm, 60 cm
Nadelspiel 4,0 mm

MASCHENPROBE

20 m x 30 r = 10 cm x 10 cm

PICOT-ANSCHLAG

Der Picot-Anschlag wird mit einem aufgestrickten Anschlag gearbeitet.

Zunächst eine normale Anfangsschlinge bilden (keinen langen Faden hängen lassen). Die Anfangsschlinge ist auf der linken Nadel. Mit der rechten Nadel in die Masche einstechen und rechts abstricken, dabei aber die Masche auf der linken Nadel lassen. Die neu gebildete Masche ebenfalls auf die linke Nadel heben. Die 3 und alle folgenden Maschen werden gebildet, in dem man mit der rechten Nadel zwischen den beiden letzten Maschen hindurchsticht, den Faden durchholt und diese neue Masche wieder auf die linke Nadel hebt.

Für den Picot-Anschlag zunächst 4 Maschen wie oben beschrieben anschlagen, dann die letzten beiden Maschen wieder abketten, die verblieben Masche zurück auf die linke Nadel, weitere 4 Maschen anschlagen, abketten, zurück, usw. bis die gewünschte Maschenzahl erreicht ist.

Die Maschen sitzen normalerweise relativ locker auf der Nadel, die erste Reihe deshalb besonders fest stricken.

ANLEITUNGKiKi von hinten

Body

Mit Picot-Anschlag 104 Maschen auf der kürzen Rundstricknadel aufnehmen. Zunächst eine Reihe re Maschen zurückstricken, dann erst zur Runde schließen, nächste Runde li, ab da glatt rechts weiterstricken.

In einer Höhe von 22 cm ab Anschlag (ca. 62 Runden re) sind gestrickt die Lochmusterborte arbeiten: 1 Runde li, 1 Runde 2 re zusammenstricken, 1 Umschlag, 1 Runde li. Weitere 13 Runden re stricken, es sind ca. 28 cm ab Anschlag. In der letzten Runde die letzten beiden Maschen ungestrickt lassen, Faden hängen lassen und Arbeit beseite legen.

Ärmel

Mit Picot-Anschlag 48 Maschen und Nadelspiel anschlagen und zunächst arbeiten wie beim Rücken. In einer Gesamthöhe von 15 cm ab Anschlag (45 Runden glatt rechts) zu 2 re, 2 li wechseln (Runde beginnen und beenden mit 1 re).

Bis zu einer Gesamthöhe von 29 cm ab Anschlag arbeiten (ca. 40 Runden 2 re, 2 li sind gearbeitet). In der letzten Runde die 2. und 3. Masche und die 2. und 3.letzte Masche jeweils links zusammenstricken, die ersten beiden Maschen der nächsten Runde noch stricken.

Die 4 mittleren Maschen des Ärmels werden mit 4 Maschen vom Armausschnitt des Body (= 1., 2. , 103. und 104. Masche für den einen Ärmel, 51., 52., 53. und 54. Masche für den anderen Ärmel) zusammen abgekettet. Faden abschneiden, dabei mindestens 20 cm hängen lassen.

Passe

Für die Passe den Faden vom Body wieder aufnehmen und mit der längeren Rundstricknadel zunächst die Maschen vom ersten Ärmel, dann die Hälfte der Bodymaschen, dann die Maschen vom 2. Ärmel und zum Schluss die restlichen Bodymaschen abstricken. Aus den Übergängen je zwei Maschen herausstricken (= 8 zusätzliche Maschen). Diese Maschen in der nächsten Runde mit den benachbarten Maschen zusammenstricken – ansonsten die Maschen stricken wie sie erscheinen.

Die Passenabnahmen erfolgen für die Bodymaschen in jeder 3. Runde, für die Ärmelmaschen in jeder 5. Runde.

Für die Abnahmen am Body die jeweils ersten beiden Maschen zusammenstricken und die letzten beiden Maschen rechts überzogen zusammenstricken.

Für die Abnahmen am Ärmel werden jeweils gleich zwei Maschen abgenommen, Abnahmen entsprechend der jeweils 3. bzw. 3.letzten Masche – am rechten Rand entweder 3 li zusammenstricken oder 3 re zusammenstricken, am linken Rand entweder 3 li zusammenstricken oder 3 re überzogen zusammenstricken (1. Masche abheben, 2. Masche abheben, 3. Masche abstricken, 1. und 2. Masche drüberziehen).

Solange mit den Abnahmen fortfahren, bis noch 64 Maschen übrig sind (je 22 Maschen am Vorder- und Rückenteil, je 10 Maschen an den Ärmeln). Dabei nach Bedarf auf die kürzere Rundstricknadel bzw. das Nadelspiel wechseln.

Anschließend noch 5 Runden 2 re, 2 li und alle Maschen im Rhythmus abketten.

FertigstellungKiKi

Alle Fäden vernähen, dabei die längeren Fäden an den Armausschnitten so verstechen, dass eventuell vorhanden Löcher geschlossen werden.

Aus ca. 10 m Faden eine 4fach Kordel drehen und durch die Lochreihe ziehen. Alternativ geht auch ein Satinband o.ä.

© Beate Mieslinger, die Anleitunger unterliegt der CC-Lizenz

Was ist deine Meinung dazu?