Spüllappen in Mustervariation

Spüllappen in Mustervariation

Dieses Muster ist entstanden, nachdem ich mich über das MusterChinese Waves im Internet informiert habe. Dieses Muster findet sich auch bei Barbara Walker. Außerdem existiert eine runde Spüllappen-Version von diesem Muster, das bekommt man über die Monthly Dishcloth-Gruppe.

Dabei fiel mir auf, dass auch die Rückseiten solcher Hebemaschen-Muster schön aussehen, und habe deshalb diesen Spüllappen entworfen. Er besteht aus drei verschiedenen Mustern, die alle in einer Reihe abwechselnd je 1 M re / 1 M abh als Musterung aufweisen. Eine Maschenkombination, drei Muster, 5 Texturen.

So wird’s gemacht:

Aus Topflappenbaumwolle 8-fach, hier Handarbeitsbaumwolle von Fischer, die gibt’s nur im 500g-Pack. Aber jede andere Baumwolle, die mit Nadeln 3,5 – 4,5 zu verstricken ist, tut’s auch.

Rundnadel 4,5 mm, 2 Spielstricknadeln 4,5 mm

M=Masche
abh. = Masche wie zum Linksstricken abheben
re = rechts
li=links
R. = Reihe
str. = stricken
verschr. = verschränkt

Anschl. 33M
R. 1: links
R. 2: *1 M re, 1 M abh.*, mit 1 M re enden
R. 3: 15 M re, 18 M li
R. 4: 1 M re; (1 M re, 1 M abh) 6x; 2 M re, (1 M abh, 1 M re) 2x; (1 M re, 1 M abh) 6x, 2 M re
R. 5: wie R. 3.

Die R. 2-5 noch 5 mal wiederholen (6 Rapporte insgesamt), ergibt die 2 unteren Kästchen.

Zwischenstück

R. 26: 18 M li; 15 M re
R. 27: *1 M re; 1 M abh.*, mit 1 M re enden
R. 28: links
R. 29: wie R. 27 stricken
R. 30: links
R. 31: wie R. 27 stricken

Nun die beiden oberen Kästchen:

R. 32: 1 M re; (1 M re, 1 M abh) 6x; 3 M li; 1 M re; (1 M re, 1 M abh) 6x; 2 M re
R. 33: 15 M re; 1 M abh, 1 M re, 1 M abh; 15 M li
R. 34: (1 M re, 1 M abh) 7x; 1 M re, 3 M li; (1 M re; 1 M abh) 7x, 1 M re.
R. 35: wie R 33 stricken

Die R. 2-5 noch 5 mal wiederholen (6 Rapporte insgesamt), ergibt die 2 oberen Kästchen.

R. 59: rechts
R. 60: abketten, dabei die M re str.

Den Faden nicht abschneiden.

Einfassung:

Die letzte Schlinge als erste Eckmasche benutzen. Aus der Kante mit einer Rundnadel je Seite 33 Maschen aufnehmen, aus jeder Ecke 1 M extra aufnehmen (= 136 M). In Runden stricken.

R. 1: links
R. 2: rechts
R. 3: *1 M re/1 M li*, dabei vor und nach jeder Eckmasche 1 M verschr. aus dem Zwischenfaden zunehmen.
R. 4 und 5: *1 M re/1 M li*
R. 6: Abketten, dabei die letzten drei Maschen übrig lassen. Diese drei M auf eine Spielstricknadel abheben und 7 cm I-cord stricken.

1 M abh, 2 M re zusammen str., die abgehobene M überziehen, Faden auf ca. 20 cm Länge abschneiden. Faden in eine stumpfe Sticknadel fädeln, den Aufhänger laut Bild zur Schlaufe annähen und dann den Faden vernähen. Wem der Aufhänger so zu locker gestrickt ist, nimmt 1/2 bis 1 Nummer dünnere Spielstricknadeln dazu.

Was ist deine Meinung dazu?