Tutorial Ahornblatt

Tutorial Ahornblatt

Das Blatt als Illusion mit der Anleitung,

wie man sich selber die Vorlagen von selbst gewählten Motiven erstellt

Komplettanleitung

von der Planung bis zum  fertigen Handarbeit

by Designer Pat Ashforth & Steve Plummer 2010

Um eine Arbeit zu beginnen, sucht man sich ein entsprechendes Motiv – hier ein Ahornblatt. Entweder ein stilisiertes Blatt:

oder als natürliches Blatt
Für den Entwurf ist es einfacher, ein Bild in den Graustufen darzustellen als in Farbe, somit sollte man das Bild entsprechend mit einem Bildprogramm konvertieren.

Zur weiteren Verarbeitung sollte man sich das Programm Inkscape downloaden – das ist ein kostenloses Open Source Programm. http://www.inkscape.org/download/?lang=de – Eine kurze Programmbeschreibung ist hier zu finden:

Nach dem Importieren des Blattes, kann man in verschiedenen Ebenen arbeiten sowie die Skalierung gut festlegen.
Das Diagramm ist erstellt und nun kann es losgehen mit der
Einarbeitung der Schattierung – also der Illusion.
Man wählt sich nun einen Punkt in diesem Diagramm – dieser bestimmt dann, mit welcher Farbe man startet.

Jede “Zeile” des Diagramms ist eine Rippe und eine Rippe entsprechen 2 Reihen. Hierbei wird die 1. Reihe IMMER rechts gestrickt und die 2. Reihe jeweils mit rechten bzw. linken Maschen.

Nachdem das Blatt im Programm durchgezeichnet ist, beginnt man im nächsten Schritt die hellen Farben in den Rechtecken einzuarbeiten.
Zum Ende der Arbeit im Programm muss nun die Ebenen verbinden und
in der Druckvorschau sieht das Bild dann wie folgt aus:
Strickanleitung:

Wie in der Anleitung auszuzählen ist, beginnt man mit 60 Maschen. Die Strickschrift beginnt am unterem Rand und ist die erste rechte Reihe. Für die Rückreihe benutzt man die Farben, die man sich ausgesucht hat, die weißen Kästchen werden links in der gerade benutzen Farbe gestrickt.

Für die  nächsten beiden Reihen wird nun die Farbe gewechselt und man strickt wie bereits beschrieben.

Bis zum Ende der Arbeit hält man an diesem Grundprinzip fest. Wichtig ist, das Diagramm immer von Links nach Rechts zu lesen, in der 2. Reihe der jeweiligen Rippe.

Je nach dem wie man das Diagramm strickt, so können sich die Illusionen anders ergeben. Der Designer hat die Vorlage um 90 Grad gedreht und am Ende sah die Arbeit so aus:

About Pat und Steve

http://www.illusionknitting.woollythoughts.com/aboutus.html Übersicht von verschiedenen Kanälen, wo man die Techniken des schottischen Strickpaares sehen kann - mit kleinen Hilfestellungen ...

Was ist deine Meinung dazu?