Dicke Decke aus Sockenwollresten

4194062293_b58ff34273

Designerin:

Bevor ich dazu komme wie die Decke gestrickt wird möchte ich erst mal ganz deutlich sagen, dass das Design dieser Decke nicht von mir stammt. Ich habe diese Decke zuerst bei Britt  gesehen und mit ihrer Hilfe dann meine eigene Decke angefangen. Da ich aber so viele Fragen zu dieser Decke bekommen habe, möchte ich hier festhalten, wie ich sie gestrickt habe. Ich möchte betonen, dass sich sämtliche Angaben auf meine Decke beziehen. Selbstverständlich können die einzelnen Patches auch größer oder kleiner, mit einer anderen Nadelstärke oder auch mehr/weniger als zwei Fäden gestrickt werden. Auch die Randmaschen, die Zu- und Abnahmen und auch das Zusammennähen oder –häkeln kann man nach eigenen Vorlieben machen. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

 

Material:

  • pro Patch ca. 90g Sockenwolle (doppelt genommen)
  • 3mm Stricknadel
Größe:
  • pro Patch ca. 30 x 30 cm
Verwendete Techniken:

 Anleitung:

  • gestrickt wird zweifädig aus Sockenwollresten, die mit Russian Join zusammen gefügt werden um das Fäden vernähen zu vermeiden
  • 3 Maschen anschlagen
  • 1. Reihe: 1 Randmasche (ins hintere Maschenglied einstechen und rechts abstricken), 1 Masche rechts, 1 Randmasche (mit dem Faden nach vorne abheben)
  • 2. Reihe: und jede folgende Reihe: 1 Randmasche (ins hintere Maschenglied einstechen und rechts abstricken), aus dem Querfaden eine Masche verschränkt herausstricken (Zunahme), alle folgenden Maschen rechts bis zur letzten Masche (Randmasche). Diese mit dem Faden nach vorne abheben
  • Diese 2. Reihe wird wiederholt, bis das Patch die gewünschte Diagonallänge hat (bei meiner Decke 100 Maschen).
  • Ab da werden die Reihen wie folgt gestrickt: 1 Randmasche (ins hintere Maschenglied einstechen und rechts abstricken), 1 Masche abheben wie zum rechts stricken, 1 Masche rechts, die abgehobene Masche über die gestrickte ziehen (links geneigte Abnahme). Alle restlichen Maschen rechts bis zur letzten Masche (Randmasche). Diese wieder mit dem Faden nach vorne abheben.
  • Diese Reihe wird wiederholt, bis nur noch drei Maschen übrig sind.
  • Restliche Maschen abketten.
  • Die einzelnen Patches nach Wunsch zusammennähen oder zusammenhäkeln. Ich habe sie mit Krebsstichen umhäkelt, aber jede andere Umrandung ist genauso gut.

post | Kommentare deaktiviert für Dicke Decke aus Sockenwollresten 6. Juli 2012

Comments are closed.