Verkreuzzopfte Socken

Verkreuzzopfte Socken

Das Material: Regia 4fädig und 2,5er Nadelspiel

Der Anschlag: Der Anschlag richtet sich natürlich nach der Größe, die gewünscht ist, solange die Maschenanzahl durch 4 teilbar ist.

Für Größe 36/37: Anschlag 60 Maschen

Das Bündchen: Das Bündchen wird fortlaufend 2 M re 2 M li über 10 oder 20 Reihen – je nachdem, wie es gefällt – gestrickt. (Chart-Runde 1-7 gilt als Beispiel)

Tipp: Ich beginne die Bündchenmuster bei Socken immer mit 1 M re oder 1 M li und setzte dann wie gehabt fort.

DIE STRICKSCHRIFT BEFINDET SICH AM ENDE DER ANLEITUNG!
Der Schaft

Nach der letzten Runde im Bündchenmuster wird mit der Verkreuzung der Maschen begonnen. (Chart-Runde 8 ist Runde 1 des Musters)
1. Runde (8. Chart-Runde):
Fortlaufend wird in dieser Runde jede rechte Masche mit der neben ihr liegenden li Masche verkreuzt. Bitte darauf achten, dass die re Masche immer im Vordergrund bleibt.
* 1 M re auf HN vor die Arbeit, 1 M li, 1 M re von der HN; 1 M li auf HN hinter die Arbeit, 1 M re, 1 M li
von der HN; ab * wdh bis alle vier Nadeln abgearbeitet sind.
2. Runde (9. Chart-Runde):
* 1 M li; 1 M re auf HN vor die Arbeit, 1 M re, 1 M re von der HN; 1 M li; ab * wdh bis alle vier Nadeln abgearbeitet sind.
3. und 4. Runde (10. und 11. Chart-Runde):
Die Maschen stricken, wie sie erscheinen.
5. Runde (12. Chart-Runde):
Wie die 2. Runde arbeiten.

 6. Runde (13. Chart-Runde): Wie in der 1. Runde tauschen die re Maschen mit den li Maschen nun die Plätze. Bitte darauf achten, dass die re Maschen im Vordergrund bleiben.

ricardas_verkreuzte_socken_04.jpg

 

Achtung: Beim Übergang von der Fußsohle zum Muster über den Spann habe ich stets darauf geachtet, dass mindestens eine li M zwischen beiden ist. Wenn die re Maschen miteinander verzopft werden, wird der einzelne Strang rechter Maschen links und rechts normal weitergestrickt. Wenn die rechten und li Maschen miteinander verkreuzt werden, wird der einzelne Strang rechter Maschen wieder ins Muster integriert. So ergibt sich dieses wellenartige Muster am Rand.

 

Nachdem die gewünschte Länge erreicht ist, werden die Bandabnahmen gestrickt. Bei Beginn der Bandabnahmen wird das Muster nicht mehr gestrickt. Wenn es gelingt, sollte das Muster mit der ersten Verzopfung der beiden re Maschen beendet werden. Es ergibt einfach ein schöneres Bild.

 

Nach Ende der Bandabnahmen die losen Fäden vernähen und den zweiten Socken ebenso arbeiten. Fertig!

ricardas_verkreuzte_socken_05.jpg

ricardas_verkreuzte_socken_01.jpg

Die Sohle wird glatt re gestrickt. Über dem Spann werder weiter die Verkreuzungen und Verzopfungen gestrickt.

Was ist deine Meinung dazu?