Verzopfte Rippen

Verzopfte Rippen

Der Anschlag

Der Anschlag richtet sich natürlich nach der Größe, die gewünscht ist. Doch sollte die Maschenanzahl durch 5 teilbar sein.

Für Größe 36/37: Anschlag 60 Maschen

Das Bündchen

Das Bündchen wird fortlaufend 3 M re, 2 M li gestrickt, bis die gewünschte Länge des Bündchens erreicht ist. Auf dem Bild sind es 35 Runden, doch das ist ganz dem Geschmack überlassen. (Chart-Runde 1-6)

Tipp: Ich habe das Bündchenmuster mit 1 M li begonnen und mit 1 M li beendet beendet. So ist sichergestellt, dass die verzopften Rippen auch schön in der Mitte sind.

Nach der letzten Runde Bündchenmuster wird mit dem Verkreuzen der Maschen begonnen (Chart-Runde 7). In dieser Zwischenrunde tauscht bei jeder breiten, ausschließlich aus re Maschen bestehenden Rippe die erste und die letzte re Masche mit der neben ihr liegenden li Masche den Platz. Bitte darauf achten, dass die rechte Masche immer im Vordergrund bleibt.

verzopfte_rippen02.jpg

Arbeitsweise(wenn die Runde mit 1 M li begonnen und mit 1 M re beendet wird):

*1 M li auf die HN hinter die Arbeit legen, 1 M re, 1 M li von der HN str. – 1 M re – 1 M re auf die HN vor die Arbeit legen, 1 M li, 1 M re von der HN str. – ab * wdh. bis zu den letzten 2 Maschen der 4. Nadel!!!

Tipp: Auf der Nadel liegen nun 1 M re und 1 M li; 1 M re auf die HN vor die Arbeit legen, 1 M li str., nun die Masche der HN nicht abstricken, sondern hinter die Arbeit legen und die 1 Masche der neuen Runde re stricken. So ist auch gleichzeitig die erste Verzopfung gearbeitet worden.

Musterrippen (ab Chart-Runde 8):

Es werden immer die beiden rechten Maschen miteinander rechts verzopft, die nebeneinander liegen. Die einzelnen rechten und linken Maschen werden so gestrickt, wie sie erscheinen. Daraus folgt:

1. Runde: (wie oben beschrieben die 1. Verzopfung) *1 M li, 1 M re, 1 M li, 2 M re miteinander re verzopfen (1 M re auf die HN heben, 1 M re str., M von HN re) ab * wdh, die Runde mit 1 M li, 1 M re, 1 M li beenden.

2. Runde und 3. Runde: die Maschen stricken, wie sie erscheinen.

4. Runde: die letzte re M der 4. Nadel mit der 1. re M der 1. Nadel wie gewohnt verzopfen, dann die Runden 1-3 wdh.

Bis die gewünschte Schaftlänge erreicht ist, wird das Muster fortgesetzt. Der Schaft wird Runde 3 beendet. Dann die gewünschte Ferse arbeiten (Auf der Abbildung ist die Käppchenferse zu sehen, ich arbeite sie wegen des hohen Spanns einfach am liebsten).

Achtung: Darauf achten, dass das Muster, wenn über die gesamte Maschenanzahl gearbeitet wird (Bumerangferse z.B.), dass das Muster über den Spann weitergearbeitet wird.

verzopfte_rippen05.jpg

Als schöne Alternative (siehe Bild) ist es auch möglich, die im Schaft li Maschen über den Spann re zu str. Beides ist jedoch sehr apart. Wenn die linken Maschen beibehalten werden, kommt das Muster deutlicher zum Vorschein.

Die Sohle wird glatt re gearbeitet. In Größe 37 befinden sich auf dem Spann 5 Verzopfungen.

verzopfte_rippen04.jpg

Fertigstellung: Den Fuß wie gehabt arbeiten. Das Muster wird bis zum Beginn der Bandabnahmen gestrickt. Bandabnahmen wie gewohnt arbeiten und am Ende nur noch die Fäden vernähen.

Den zweiten Socken ebenso arbeiten und…

Fertig!

Viel Vergnügen beim Nacharbeiten.

verzopfte_rippen03.jpg

Was ist deine Meinung dazu?