Stella

stella1

Material:

  • Air Lace von Zealana (25g) oder beliebiges Sockengarn, ca. 50g
  • Nadeln: 2,25mm
  • 2 Maschenmarkierer

 

stella3

 

 

Anleitung:

  • Mit der Hauptfarbe 56 Maschen anschlagen, nach der ersten Reihe rechts zur Runde schließen und insgesamt 10 Reihen stricken
  • Dann 1 Runde rechts mit der Kontrastfarbe, gefolgt von 6 Runden links.
  • Danach 3 Reihen rechts in der Hauptfarbe.
  • Jetzt folgen 13 Reihen im Backsteinmuster
  • Danach 3 Reihen rechts in der Hauptfarbe.< zusätzlich.
  • 1 Runde rechts in der Kontrastfarbe, gefolgt von 6 Runden links.
  • Danach 5 Runden rechts in der Hauptfarbe, 6 Reihen links in der Hauptfarbe und weitere 3 Runden rechts in der Hauptfarbe.
  • Jetzt folgt der Daumenkeil. Dazu 27 Maschen rechts stricken, den ersten Marker setzen, und aus der nächsten Masche 2 Maschen herausstricken. Dann eine weitere Masche aus dem Querfaden zu nehmen, den Marker setzen und die Runde in rechts zu Ende stricken.
  • Es folgen 2 Runden rechts ohne Zunahmen, die Marker bleiben an ihren Positionen.
  • In jeder 3. Runde werden nun 2 Maschen zugenommen. Dazu bis zum ersten Marker stricken und die folgende Masche verdoppeln. Bis vor den nächsten Marker stricken, eine Masche zu nehmen und die Runde beenden. Wiederum 2 Runden ohne Zunahmen folgen lassen.
  • Die Zunahmerunde gefolgt von 2 Runden in rechts ohne Zunahmen wird wiederholt, bis insgesamt 22 Maschen zu genommen wurden.
  • Eine Runde rechts, in der folgenden Runde werden die Maschen für den Daumenkeil still gelegt. Dazu strickt man 28 Maschen (Achtung: Die Maschenmarker werden jetzt entfernt!), die folgenden 22 Maschen werden auf einer weiteren Nadel oder einem Faden still gelegt.
  • In der nächsten Runde über die Maschen der Hand schlägt man 2 Maschen neu an in der Lücke des Daumenkeils.
  • Nach 3 Runden glatt rechts strickt man 28 Maschen und dann die beiden folgenden Maschen rechts zusammen.
  • 3 Runden rechts und wiederum die 29.und 30. Masche der Runde rechts zusammen stricken.
  • Jetzt noch 20 Reihen rechts, dann folgt der gestrickte Zopf als Abschlusskante.
  • Dazu wird eine Runde mit beiden Farben gestrickt. Immer abwechselnd eine Masche in der Hauptfarbe, eine Masche in der Kontrastfarbe.
  • Die nächste Runde wird links gestrickt, wiederum abwechseln eine Masche in jeder Farbe. Aber der Faden wird dazu noch verkreuzt. Und zwar wird der jeweils benötigte Faden über den anderen Faden gelegt. Die Fäden werden dadurch mächtig verdreht – aber das löst man in der nächsten Runde wieder auf. Man strickt wiederum alle Maschen links abwechselnd in jeder Farbe. Nun wird aber der Arbeitsfaden unter dem anderen Faden zur Masche geführt. Die Verdrehung der Fäden löst sich auf und es entsteht die zopfartige Struktur.
  • Diese beiden Runden noch einmal wiederholen.
  • Enden mit einer Runde rechts in der Hauptfarbe, danach die Maschen lose abketten.

stella2

Daumen:

Die still gelegten Maschen wieder aufnehmen und in Runden rechts stricken. Zur Überbrückung der Lücke 2 Maschen von den Handmaschen aufnehmen. Insgesamt 8 Runden rechts, dann 3 Runden in 1 rechts, 1 links stricken, die Maschen locker abketten.

 

Die erste Stulpe ist fertig – die zweite Stulpe identisch stricken. Fäden verstechen und warme Hände bekommen!

img_0048

Was ist deine Meinung dazu?