Zickzack-Babydecke

Aus Sockenwollresten in Blautönen habe ich diese Decke gestrickt. Es ist ein langwieriges Projekt, aber das Ergebnis ist einfach toll.

 

Ich stricke eine asymmetrische Version des Zickzack-Musters und vermeide dadurch die Bildung von Löchern, die ich sonst immer hatte an den Zunahme-Stellen.

Material:

  • ca. 380g Sockenwollreste / Lauflänge 420m
  • Stricknadel 3mm

Größe: ca. 78cm x 100 cm

Anleitung:

  • 252 Maschen anschlagen, eine Reihe rechts stricken
  • Randmasche, 6 Maschen rechts * 2 Maschen rechts zusammen stricken, 6 Maschen rechts, aus der nächsten Masche 2 Maschen herausstricken (einmal vorn und einmal hinten einstechen), 5 Maschen rechts* das wiederholen bis zur letzten Wiederholung, bei der man mit – 5 Maschen rechts, aus der nächsten Masche 2 herausstricken, Randmasche – endet.
  • Und das war es schon. Diese Musterreihe wird immer und immer wieder wiederholt. In Hin- und Rückreihen.

Tipps:

  • Um das lästige Fädenverstechen zu vermeiden, habe ich beim Farbwechsel immer ca. 12 Maschen mit doppeltem Faden gearbeitet und die heraushängenden Enden dann einfach abgeschnitten
  • Für die Optik der Decke ist es gut, wenn das Garn möglichst einfarbig ist. Diese selbstmusternden Garne ergeben keine schönen Farbstreifen.
  • Nicht mit unterschiedlich dicken Garnen arbeiten – nur Sockenwolle oder anderes Garn mit identischer Lauflänge verwenden.
  • Wenn man mal etwas durcheinander gekommen ist und der Mustersatz nicht mehr ganz stimmt…. dann einfach mal eine Masche mehr zu nehmen oder abnehmen – das fällt hinterher nicht auf, man muss deshalb nicht zurückstricken. Und man vertut sich definitiv einmal….
  • Für eine größere Decke habe ich 336 Maschen angeschlagen und immer eine Masche mehr als oben angegeben gestrickt.