Yasmina – Steckschal

Dieser Schal kommt völlig ohne Maschenprobe aus und ist ein kuscheliges Leichtgewicht. 

Material

  • 1oog Faery Wings von Fyberspates (67% Silk, 23% Mohair, 10% Nylon) (identisch zu Curly Silk von dibad)
  • Stricknadeln 3,5mm

Größe: ca. 83cm lang

Maschenprobe: 24 Maschen in glatt rechts = 10cm

Zopfmuster:

Reihe 1 (VS): * 4 Maschen vorn verkreuzen*

Reihe 2 (RS): links

Reihe 3: 2 rechts, *4 Maschen hinten verkreuzen*, enden mit 2 rechts

Reihe 4: links

Plissé-Muster:

VS: *7 Maschen rechts, 1 Masche links*, enden mit 7 Maschen rechts

RS: 3 Maschen rechts, 1 Masche links, *7 Maschen rechts, 1 Masche links*, enden mit 3 Maschen rechts

Abkürzungen

  • VS Vorderseite
  • RS Rückseite
  • DS = Doppelstich – vorn und hinten in eine Masche einstechen (eine Masche zu nehmen)
  • 4 Maschen vorn verkreuzen: 2 Maschen auf der Zopfnadel vor die Arbeit legen, die nächsten beiden Maschen rechts stricken, dann die Maschen von der Zopfnadel rechts stricken
  • 4 Maschen hinten verkreuzen: 2 Maschen auf die Zopfnadel geben und hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts stricken, dann die Maschen von der Zopfnadel rechts stricken

Hinweise:

  • Die Maschenprobe ist nicht wichtig!
  • Die erste Masche in jeder Reihe sollte mit nach hinten gelegtem Faden abgehoben werden. Die letzte Masche jeder Reihe wird links gestrickt.
  • Die Anzahl der Maschen erhöht sich im Laufe des Strickens – am Ende hat man also mehr Maschen als am Anfang auf der Nadel

Anleitung:

  • 38 Maschen anschlagen und im Rippenmuster (2 rechts, 2 links) 30 Reihen stricken.
  • Zwei Reihen rechts stricken
  • Jetzt strickt man im Zopfmuster weiter – insgesamt 36 Reihen (9 Musterwiederholungen)
  • Die folgende Reihe wird rechts gestrickt und es werden dabei insgesamt 3 Maschen zu genommen: eine Masche nach der ersten Masche, eine nach der 19. Masche und eine vor der letzten Maschen (insgesamt nun 41 Maschen auf der Nadel)
  • eine Reihe links
  • Jetzt beginnt man im Plissé-Muster zu stricken (Achtung – die beiden Randmaschen sind extra zu berücksichtigen und zu stricken wie oben angegeben)
  • Die 2 Musterreihen wiederholt man insgesamt 45 Mal, so dass man 90 Reihen gestrickt hat.
  • Jetzt beginnen die Zunahmen, um den Schal sanft zu verbreitern. Nach der Zunahme-Reihe hat man 51 Maschen.

  • VS: *1 Masche rechts, DS, 3 Maschen rechts, DS, 1 Masche rechts, 1 Masche links*, enden mit 1 rechts, DS, 3 rechts, DS, 1 rechts
  • RS: weiter stricken, wie das Muster schon eingerichtet ist: 4 rechts, 1 links, *9 rechts, 1 links*, enden mit 4 Maschen rechts
  • VS: *9 rechts, 1 links* enden mit 9 rechts
  • RS: 4 rechts, 1 links, *9 rechts, 1 links*, enden mit 4 Maschen rechts

Die letzten beiden Reihen werden insgesamt 35 mal wiederholt (70 Reihen mit 51 Maschen stricken)

Danach erfolgt die nächste Zunahme auf insgesamt 61 Maschen:

VS: *2 rechts, DS, 3 rechts, DS, 2 rechts, 1 links* enden mit 2 rechts, DS, 3 rechts, DS, 1 rechts

RS: 5 rechts, 1 links, * 11 rechts, 1 links* enden mit 5 rechts

Die letzten beiden Reihen werden noch 29 Mal wiederholt, so dass man insgesamt 60 Reihen mit 61 Maschen gestrickt hat.

Alle Maschen abketten. Den Rippenstrickteil hinter den Zopfmusterteil falten und annähen. Fäden verstechen und fertig!!!!




Halswärmer “Alena”

In dieser Wintersaison (2017/18) sind superleichte Flauschgarne von verschiedenen Herstellern im Trend. Ich habe aus zwei Knäulen mit einem sehr effektvollen Muster einen ultraleichten Halswärmer gestrickt. Das Muster ist definitiv anfängertauglich!

 

Material:

  • Ich habe verwendet: jeweils ein Knäuel von Gedifra Fior di Lurex (dunkelbraun) und Gedifra Monnalisa (beige).
    Aber wie schon gesagt, es gibt derzeit viele dieser luftigen Flauschgarne zu kaufen, es sollte so ca. 120-150m Lauflänge haben auf 50g und für Nadelstärke 6mm ausgewiesen sind. Das Gasrn sollte schön leicht sein,
  • Nadeln 6mm

Größe:

Ca. 35cm breit und 90cm lang

 

Anleitung:

Hinweis: Man kann mit einem provisorischen Maschenanschlag beginnen und am Ende den Loop im Maschenstich schließen. Wem das zu fummelig ist, der macht einen normalen Maschenanschlag und schließt den Loop mit einer Naht am Ende.

  • 49 Maschen anschlagen in beige, zwei Reihen rechts stricken
  • danach zu braun wechseln und das Muster beginnt:

Reihe 1: 4 Maschen rechts stricken, (die nächste Masche mit nach hinten gelegten Faden abheben, 3 Maschen rechts) wiederholen, enden mit 4 Maschen rechts

Reihe 2: 2 Maschen abheben mit Faden vor der Arbeit, 2 Maschen links, (1 Masche abheben mit Faden vor der Arbeit, 3 Maschen links) wiederholen bis zum Ende, dann noch 2 Maschen links, 2 Maschen abheben mit Garn vor der Arbeit

Reihe 3: wie Reihe 1

Reihe 4: 2 Maschen abheben mit Faden vor der Arbeit, alle Maschen links stricken bis zu den letzten ebiden, die wieder abgehoben werden mit Faden vor der Arbeit

  • Nach den 4 Reihen in braun wird zu beige gewechselt und die gleichen 4 Reihen gearbeitet.
  • Nun im Wechsel immer 4 Reihen braun und beige stricken bis das Garn aufgebraucht ist.
  • Am Ende den Schal zum Loop schließen, Fäden verstechen – fertig!

 

 




Barbarossa

 Ein schöner Schal, der mit relativ vielen verschiedenen Garnen gearbeitet werden kann von ca. Nadelstärke 3,5 bis 6. Dickeres Garn würde ich nicht empfehlen, weil es dann zu “fett” wird. Das Muster kann sehr leicht in der Breit verändert werden und sieht beidseitig sehr schön aus.

 Der Schal ist ein klassisches Uni-Sex-Modell – sowohl für IHN als auch für SIE geeignet.

 

Material

  •  100g Shimmer von KnitPicks
  • oder ca. 150g FaeryWings von Fyberspates
  • Stricknadel Nr. 3,5mm

Anleitung:

  • Hinweis: Die Randmaschen werden immer rechts gestrickt (in Hin- und Rückreihe). Das Muster besteht im Prinzip nur aus einer Musterreihe: *7 Maschen rechts, 1 Masche links*
  • 50 Maschen anschlagen
  • Reihe 1: Randmasche, *7 Maschen rechts, 1 Masche links* noch 4 mal wiederholen, enden mit 8 Maschen rechts
  • Reihe 2:  4 Maschen rechts, 1 Masche links, *7 Maschen rechts, 1 Masche links* enden mit 4 Maschen rechts
  • Die beiden Reihen 1 und 2 werden fortlaufend wiederholt bis der Schal die gewünschte Länge erreicht hat.
  • Maschen abketten, Fäden verstechen und fertig!

 

 

 




Loop “Fritzi”

neuseeland4

Meine Tochter hat mir aus Neuseeland einen wunderbaren Strang handgefärbter Wolle mitgebracht. Es ist eine Mischung aus Merino, Possum und etwas Nylon.

possum1

Das Garn ist watteweich – in etwa wie ein reines Kaschmirgarn. Ich habe lange nach dem perfekten Muster dafür gesucht. Dieses Muster ist einfach zu stricken und bringt die leichten Farbnuancen des Garnes gut zur Wirkung. Bei mir hat ein 100g Strang für den kompletten wirklich langen Loop gereicht.

Lauflänge des Garnes ist nicht so wichtig, am besten wird dieser Loop mit diesem Muster in einer Wolle, die in etwa 6facher Sockenwolle entspricht. Die Nadeln nicht zu klein wählen, lieber etwas größer, damit der Loop schön fällt.

Und so wird das Ganze gestrickt:

  • 52 Maschen anschlagen mit einem andersfarbigen Garn (der Anschlag wird später wieder aufgelöst, um den Loop unsichtbar zu schließen), am besten auch noch eine Reihe rechts in dem Kontrastgarn stricken
  • Nun zur Hauptfarbe wechseln und wie folgt stricken:
  • 1. Reihe: Randmasche, 1M rechts, *1 M abheben wie zum Linksstricken, Faden hinter der Masche führen, 3 M rechts * , wiederholen, enden mit 1 M rechts, Randmasche
  • 2. Reihe: Randmasche, 1M rechts, *1 M abheben wie zum Linksstricken, Faden vor der Masche führen, 3 M rechts * , wiederholen, enden mit 1 M rechts, Randmasche
  • die 3. Reihe wie die 1. Reihe stricken und die 4. Reihe wie die 2. Reihe
  • 5. Reihe: Randmasche, *3M rechts, 1 M abheben wie zum Linksstricken, Faden hinter der Masche führen*, enden mit 3M rechts, Randmasche
  • 6. Reihe: Randmasche, *3M rechts, 1 M abheben wie zum Linksstricken, Faden vor der Masche führen*, enden mit 3M rechts, Randmasche
  • 7. Reihe wie 5. Reihe
  • 8. Reihe : wie 6. Reihe
  • Diese 8 Musterreihen immer wiederholen.
  • Wenn der Loop die gewünschte Länge hat, löst man den provisorischen Anschlag auf, nimmt die Maschen auf eine Nadel und verbindet die Anfangsmaschen mit den Maschen der letzten Reihe.
  • Fäden verstechen und fertig!




Der Herrenschal “Thomas”

Die Maschenprobe ist bei Schals nicht wirklich wichtig.

Material:

  • Ich habe knapp 200g eines uralten Schachenmayr-Garnes verstrickt, das es bestimmt nicht mehr zu kaufen gibt. Bei dünnerem Garn kann man ggf. noch einen Mustersatz mehr arbeiten, damit der Schal schön breit wird.
  • Lauflänge des Garns etwa 200m/100g
  • 4mm Nadeln

Strickschrift:

Legende:

  1. Randmasche – schwarzes Kästchen
  2. rechte Masche – leeres Kästchen
  3. linke Masche – Kästchen mit Punkt

Anleitung:

  • Die Randmaschen werden immer als letzte Masche einer Reihe links gestrickt und als erste Masche mit nach hinten liegendem Faden abgehoben. Das gibt einen schönen gleichmäßigen Rand.
  • 48 Maschen anschlagen
  • 1. Reihe: RM, 11 re, 2li, 2re, 2li, 12 re, 2li, 2re, 2li, 11re, RM
  • 2. Reihe: RM, 1li, 8re, 2li, 2re, 2li, 2re, 2li, 8re, 2li, 2re, 2li, 2re, 2li, 8re, 1 li, RM
  • 3. Reihe: RM, 1re, 8li, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, 8 li, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, 8li, 1re, RM
  • 4. Reihe: RM, 11li, 2re, 2li, 2re, 12li, 2re, 2li, 2re, 11li, RM
  • 5. Reihe: wie 1. Reihe
  • 6. Reihe: wie 2. Reihe
  • 7. Reihe: wie 3. Reihe
  • 8. Reihe: wie 4. Reihe
  • 9. Reihe: RM, rechts, RM (die ganze Reihe rechts stricken)
  • 10. Reihe: RM, 2li, 2re, 2li, 2re, 12li, 2re, 2li, 2re, 12li, 2re, 2li, 2re, 2li,RM
  • 11. Reihe: RM, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, 8li, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, 8li, 2re, 2li, 2re, 2li, 2re, RM
  • 12. Reihe: RM, 2li, 2re, 2li, 2re, 2li, 8re, 2li, 2re, 2li, 2re, 2li, 8re, 2li, 2re, 2li, 2re, 2li, RM
  • 13. Reihe: RM, 2re, 2li, 2re, 2li, 12re, 2li, 2re, 2li, 12re, 2li, 2re, 2li, 2re, RM
  • 14. Reihe: wie 10. Reihe
  • 15. Reihe: wie 11. Reihe
  • 16. Reihe: wie 12. Reihe
  • 17. Reihe: wie 13. Reihe
  • 18. Reihe: RM, li, RM
  • Diese 18 Reihen wiederholt man so lange die Wolle und/oder die Geduld reicht.