Spitzenstulpen „Annabel“

anna2

Material:

  • 25g Air Lace von Zealana
  • 2 Rundstricknadeln 2,5mm oder Nadelspiel
  • 2 Rundstricknadeln 2,25mm oder Nadelspiel

Ersatzgarn: ein schönes dünnes, edles Sockengarn

anna3

  Strickschriften: chart2 chart1

 

Mausezahnrand:

  1. 2 Maschen rechts abketten.
  2. Die Masche, die jetzt auf der rechten Nadel ist, auf die linke Nadel zurück hängen.
  3. Aus dieser Masche werden jetzt 2 Maschen herausgestrickt wie folgt: in die Masche einstechen, Faden durchholen (Masche nicht von der Nadel gleiten lassen!) und die neue Fadenschlinge vor die Masche auf die linke Nadel setzen. Jetzt aus dieser Masche eine weitere Masche auf diese Art herausstricken.
  4. 5 Maschen rechts abketten.

Die Schritte 2 bis 4 werden jetzt immer wiederholt.

anna5

Anleitung:

  • 120 Maschen anschlagen mit Nadeln 2,5mm.
  • Spitzenchart 1 arbeiten, die Maschen dabei auf die Rundstricknadeln oder das Nadelspiel verteilen. Nach der ersten Reihe zur Runde schließen, dabei aufpassen, dass man nichts verdreht. In den ungeraden Runden werden die Maschen immer so gestrickt, wie sie erscheinen, Umschläge werden rechts abgestrickt.
    Die Reihen 2 bis 9 werden einmal wiederholt. In den Reihen 18 – 22 wird die Maschenzahl nach und nach verringert. Man hat am Ende noch 48 Maschen in der Runde
  • Nun wechselt man zu den kleineren Nadeln. Es folgen 3 Reihen, in denen die Maschen so gestrickt werden, wie sie erscheinen.
  • Dann wird das Muster gemäß Chart 2 gearbeitet. Es ist jede Reihe gegeben. Bitte beachten: die Maschenanzahl variiert von Reihe zu Reihe.
  • Die Reihen 1 – 9 werden noch einmal wiederholt.
  • In der nächsten Wiederholung des Musters nimmt man jeweils nach der ersten Masche einer Rundstricknadel eine Masche links verschränkt aus dem Maschendraht zu (50 Maschen). Arbeitet man mit einem Nadelspiel, so nimmt man am Anfang der 1. und 3. Nadel jeweils eine linke Masche zu.
  • In der 4. Wiederholung des Musters schließlich nimmt man in der ersten Runde am Ende jeder der Rundstricknadeln eine Masche links verschränkt zu (52 Maschen). Arbeitet man mit einem Nadelspiel, so nimmt man am Ende der 2. und 4. Nadel jeweils eine linke Masche zu.
  • Nun kettet man die Maschen ab mit dem Mausezahnrand wie beschrieben, wenn nur kurze Stulpen gewünscht sind.
  • Möchte man die Stulpen länger haben, so nimmt man immer in jeder 1. Reihe einer Wiederholung 2 Maschen zwischen dem Blattmuster zu.

 

Was ist deine Meinung dazu?