Diese Spitze ist stumpf und sehr bequem – sie ist für Socken und für Handschuhe gleichermaßen gut geeignet.

hanna1

Zuerst strickt man eine normale Bandspitze oder auch eine Sternchenspitze, bis nur noch 16 Maschen auf den Nadeln sind. Der Rundenanfang muss seitlich liegen.

hanna2

Jetzt muss die Socke gewendet werden. Das geht am besten, wenn man den Anschlagfaden zu Hilfe nimmt: Der Faden wird durch das Nadelspiel hindurch und dann der Rest nachgezogen.

hanna4

Nun werden die Maschen auf 2 Nadeln verteilt, weil das bequemer ist. Jetzt wird die erste Masche der vorderen Nadel mit der ersten Masche der hinteren Nadel zusammengestrickt.

hanna5

Jetzt strickt man die nächsten beiden Maschen zusammen und zieht die erste  Masche darüber. So fährt man fort, bis alle Maschen verbraucht sind. Durch die letzte Masche zieht man dann den Faden und vernäht ihn.

Zieht man die Socke auf rechts, sieht das dann so aus:

hanna0

Für Kindersocken kann man anstelle der 16 Maschen 12 nehmen, das passt besser.

Ein Kommentar

  1. […] Anleitung . 60 Maschen anschlagen . 36 Reihen zwei rechts, zwei links, die Runde beginnt und endet mit einer(!) linken Masche . Bumerangferse über 30 (10 + 10 + 10) Maschen . 44 Reihen, die Fußsohle glatt rechts, den Rist im Bündchenmuster . in der 45. und 49. Reihe je vier Maschen abnehmen (56, 52) . ab der 51. Reihe überall glatt rechts . in der 51., 53., 55., 57., 59. und 61. Reihe je vier Maschen abnehmen (48, 44, 40, 36, 32, 28) . in jeder Reihe je vier Maschen abnehmen, bis pro Nadel noch drei Maschen übrig sind (24, 20, 16, 12) . die Socke nach links wenden . die sechs unteren und die sechs oberen Maschen auf zwei Nadeln nehmen, diese nebeneinanderlegen und immer zwei Maschen zusammenstricken und abketten (siehe auch hier bei Bestrickendes) […]

Kommentare sind geschlossen.