Mütze “Dotty”

Diese Mütze ist absolut perfekt geeignet, um kleine Reste zu verarbeiten. Ich hatte noch 7g von dem Garn in hellblau und 12g von dem dunkelblauen und es hat locker gereicht. Von dem weißen Garn hatte ich 47g, davon ist auch reichlich übrig geblieben – die ganze Mütze wiegt nur 43g.

Man kann z.B. jede Reihe der “Punkte” in einer anderen Farbe machen. Oder alle in einer…. der Fantasie sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt.

Material:

  • ca. 45g in der Hauptfarbe und jeweils ca. 10g in den Nebenfarben eines Garnes mit ca. 320m Lauflänge (etwa wie 6fach Sockenwolle)
  • Rundstricknadel und/oder Nadelspiel in 3mm oder 3,25mm
  • bei Bedarf ein Maschenmarker für die Kennzeichnung des Rundenanfangs

Strickschrift:

Alle Maschen werden rechts gestrickt bis auf die Z-Maschen, jeweils in der Hintergrundfarbe (weiß, hellblau , dunkelblau). Die Z-Maschen  strickt man, indem man die Masche 4 Reihen fallen lässt, dann die weiße Masche wieder aufgreift und diese wird normal rechts abgestrickt. Die Fotos zeigen es noch einmal:

Zuerst die blaue Masche fallen lassen bis zum weißen Streifen.

Und dann die weiße Masche aufgreifen und rechts abstricken. Dabei die blauen Spannfäden hinter der Masche liegen lassen.

Keine Angst, das hört sich jetzt schlimmer an, als es ist! Einfach mal ausprobieren.

Maschenprobe:

22Maschen, 30 Reihen ergeben 10cm im Quadrat

Größe:

Die Größe der Mütze kann leicht angepasst werden. Ich habe mit 72 Maschen gestrickt, ich gebe hier die Variante für 70 und 80 Maschen an. Aber auch Verkleinern ist möglich – die Maschenzahl muss nur durch 8 teilbar sein, sonst klappt es nicht mit dem Pünktchenmuster.

 

Anleitung:

  • 72 (80) Maschen in weiß anschlagen, zur Runde schließen und 8 Reihen kraus rechts in Runden stricken – also immer eine Runde rechts und eine Runde links im Wechsel. Den Rundenanfang kann man sich mit einem Maschenmarker kennzeichnen, damit man eine bessere Übersicht hat, wo man gerade ist im Muster.
  • Danach noch eine Runde in rechts mit weiß stricken – das ist die erste Muster-Runde der Strickschrift.
  • Nun der Strickschrift folgen, also 4 Reihen rechts in Kontrastfarbe, dann die Reihe mit den Z-Maschen in weiß arbeiten usw.
  • Die Strickschrift arbeitet man zweimal in der Höhe und dann noch einmal bis zur Reihe 6 der Strickschrift, damit man 5 Reihen Punkte erhält.
  • Dann folgen 30 (35) Runden in glatt rechts mit weiß.
  • Danach beginnen die Abnahmen.
    Jede Abnahme-Runde wird von einer Runde rechts gefolgt. Das Prinzip der Abnahmen ist, dass es 8 Abnahmestellen gibt, die Maschenzahl zwischen den Abnahmestellen verringert sich in jeder Abnahmerunde um 1.
  • 1. Abnahmereihe:  *7 (8) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 2. Abnahmereihe:  *6 (7) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 3. Abnahmereihe: *5 (6) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 4. Abnahmereihe:  *4 (5) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 5. Abnahmereihe:  *3 (4) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 6. Abnahmereihe:  *2 (3) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • 7. Abnahmereihe:  *1 (2) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • nur für die größere Mütze: 8. Abnahmereihe: * 0 (1) Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammen stricken* wiederholen
  • Die letzten 8 Maschen mit dem Strickfaden zusammenziehen. Alle Fäden verstechen und sich an der neuen Mütze erfreuen.