Kissen mit Zopfborte

Bei Kissen finde ich, ist immer “weniger mehr” – auch wenn es dadurch langweiliger zu stricken ist. Aber mit so einem schlichten Muster wirken Kissen ziemlich gut. Für Kissen ist es auch wichtig, ziemlich fest zu stricken, deshalb nehme ich hier eine dünnere Nadel als auf der Banderole angegeben. Ich habe auch bewusst ein Mischgarn mit Poly-Anteil gewählt – wegen der Robustheit und Widerstandskraft gegen Motten.

Material:

  • 200g Alpina von Lana Grossa oder ein anderes Garn mit ca. 20mm Lauflänge auf 100g
  • Rundstricknadel 3,5mm
  • evtl. einen Maschenmarker zum Kennzeichnen des Rundenanfangs

Achtung: ich hatte nur 1m von den 200g Garn übrig – das könnte also knapp werden

Größe: ca. 40cm x 40cm

Strickschrift:

ein click auf das Bild vergrößert dieses!

Anleitung:

  • 170 Maschen anschlagen
  • in der ersten Runde erfolgt die Aufteilung für die Zopfpositionierung:
    13 rechts, 3 links, 18 rechts, 3 links, 96 rechts, 3 links, 18 rechts, 3 links, 13 rechts. Dann kann der Markierer für den Rundenanfang gesetzt werden
  • Noch eine Runde die Maschen so stricken, wie sie erscheinen
  • ab der 3. Runde über den 18 Maschen rechts das Zopfmuster arbeiten.
  • Den Mustersatz 13 mal wiederholen (oder so lange, wie man es für die eigene Kissengröße benötigt)
  • Dann die Maschen im Maschenstich schließen.
  • Danach alle Fäden verstechen, ein Kissen in den Bezug legen und die erste Runde im Matratzenstich verschließen.

Ich wünsche viele schöne kuschelige Stunden mit dem Kissen!