Zwergen-Zipfelmütze

Ich habe mehrere solcher Mützen mit ähnlichen Anleitungen im Internet gesehen, die meisten gehen wohl auf ein altes Muster aus dem Jahr 1944 zurück, das ich aber leider im Internet nicht finden konnte. So schreibe ich nun hier meine Version auf.

Material:

  • Drops Merino Extrafine (LL 210m/100g)
  • Stricknadeln 3,5mm

Größe: mit der angegebenen Maschenzahl passt die Mütze ca. für 2-4 Monate

Vergrößern kann man die Mütze, indem mann 8 Maschen mehr anschlägt, oder auch 16 Maschen mehr.

Randmaschen (RM):

Die erste Masche jeder Reihe wird wie zum Rechtsstricken mit nach hinten gelegten Faden abgehoben. Die letzte Masche einer jeden Reihe wird links gestrickt.

Anleitung:

  • Es werden 65 Maschen angeschlagen.
  • Nach der Randmasche strickt man 2 Maschen rechts, 1 Masche links bis zum Reihenende. Die Reihe endet mit 2 Maschen rechts und der Randmasche.
  • Nun strickt man noch 4 Reihen die Maschen so, wie sie erscheinen.
  • In der 6. Reihe verdoppelt man jede (auf der Rückreihe) rechts erscheinende Reihe, so dass man dann 2 rechts, 2 links hat.
  • Reihe 7: RM, 6 M rechts, dann 2rechts, 2 links bis zu dne letzten 7 Maschen, 6 rechts und RM
  • Reihe 8: alle Maschen stricken wie sie erscheinen
  • Reihe 9: wie Reihe 7
  • Reihe 10: RM, 8 rechts, dann 2 rechts, 2 links, bis 9 M vor Reihenende, 8 rechts, RM
  • Reihe 11: wie Reihe 8
  • Reihe 12: wie Reihe 10
  • Reihe 13: RM, 10 rechts, dann 2 rechts, 2 links, enden mit 10 rechts und RM
  • Reihe 14: wie Reihe 8
  • Reihe 15: wie Reihe 13
  • Reihe 16: RM, 12 rechts, dann 2 rechts, 2 links, enden mit 12 rechts und RM
  • Nun kann man schon gut erkennen, wie das Prinzip ist – es werden aller 3 Reihen 2 Maschen mehr aus den 2×2 Rippen “heraus genommen”. Dieses Prinzip wird fortgesetzt, bis alle Rippen “aufgebraucht” sind.
  • Dann legt man entweder die Hälfte der maschen rechts auf rechts zusammen und schließt die Naht durch Zusammenstricken oder man näht im Maschenstich zusammen.
  • Jetzt muss nur noch ein Bändchen angebracht werden für den besseren Halt der Mütze. Dazu habe ich mit doppelt genommenen Faden an den unteren Ecken jeweils eine Luftmaschenkette angehäkelt.
  • Fäden verstechen und an der fertigen Mütze erfreuen!