Stulpen “Lokakuu”

Diese Stulpen heißen einfach “Oktober” – das aber auf Finnisch. Und “Lokakuu” passt so schön zu dem LochmusterMan kann sie aus 4facher oder 5facher Sockenwolle stricken, die entsprechenden Anpassungen sind unten in der Anleitung gegeben.

Material:

  • ich habe handgefärbtes Merinogarn von “Quenti-Alpakas” aus Südafrika verwendet mit einer Lauflänge von ca. 320m/100g – habe knapp 60g benötigt
  • Man kann auch gut 6fache Sockenwolle nehmen oder auch 4fache – dann bitte die Anpassungen der Anl unten beachten
  • Nadeln 3mm (2,5mm) – am einfachsten ist es, wenn man mit 2 Rundstricknadeln arbeitet
  • evtl. 2 Maschenmarker, dann fällt es einem leichter, die Stelle für die Zunahme des Daumenkeils zu sehen

Los geht‘s:

wenn nichts anderes gesagt wird, sind die Angaben für beide Garnstärken gültig

  • 168 Maschen anschlagen, 2 Runden in 3 li, 9 rechts stricken
  • *3 links, 2 überzog. zusammen stricken, 5 rechts, 2 rechts zusammen*
  • *3 links, 7 rechts*
  • *3 links, 2 überzog. zusammen stricken, 3 rechts, 2 rechts zusammen*
  • *3 links, 5 rechts*
  • *3 links, 2 überzog. zusammen stricken, 1 rechts, 2 rechts zusammen*
  • *3 links, 3 rechts*
  • *3 links, 2 abheben, 1 rechts, die abgehob. überziehen*
  • *3 links, 1 rechts*
  • *3 links, 1 rechts*
  • Jetzt nimmt man in jedem 2. Block von Linksmachen eine Masche ab und hat dann am Ende 49 Maschen, deshalb noch eine Masche mehr abnehmen – ergibt 48 Maschen. Für die 4fache Sockenwolle keine Maschen abnehmen und mit 56 Maschen weiter arbeiten.
  • In der nächsten Runde strickt man immer 2 Maschen links zusammen – 24 Maschen (28)
  • Dann eine Runde *1re, 1 Umschlag*
  • dann 5 Runden rechts
  • Dann einen Lochstreifen arbeiten:
    • 1 Runde links
    • 1 Runde: *2 links zusammen stricken, 1 Umschlag*
    • 1 Runde links
  • Nun wieder 5 Runden rechts.
  • Dann noch einen Lochmusterstreifen, 5 Runden rechts und noch einen Lochmuster-Streifen
  • Dann 2 Runden rechts (oder 5-10 Runden in der dünneren Wolle)
  • Dann beginnt der Daumenkeil. Dazu nimmt man nach 24 (28) Maschen eine Masche zu (am Ende der ersten Rundstricknadel), dann nimmt man am Anfang der zweiten Rundstricknadel noch 1 Masche zu. Man kann auch nach 24 (28) Maschen und dann nach den beiden zugenommenen Maschen jeweils einen Maschennmarker einhängen
  • Es folgen 2 Runden rechts ohne Zunahmen
  • In jeder dritten Runde nimmt man nun wieder nach 24 Maschen und dann nach den Daumenkeil-Maschen zu; also nach dem ersten und vor dem zweiten Marker.
  • Wenn der Daumenkeil 16 (20) Maschen breit ist, legt man diese Maschen still und arbeitet nur über die 48 (56) Maschen weiter glatt rechts 20 (26) Runden.
  • Dann folgen noch 4 (6) Runden in 1 rechts, 1 links und dann wird schön gleichmäßig abgekettet.

Daumen:

  • Die still gelegten Maschen und noch weitere 4 Maschen fasst man auf und arbeitet 5 (8) Runden rechts. Dann noch 4 Runden 1 rechts, 1 links und abketten – fertig.