Unisex – Halswärmer

Meine erste Version dieses Halswärmers war definitiv eher männlich, aber die zweite dann deutlich weiblicher.

Material:

  • ca. 100g eines weichen Garnes mit ca. 200m Lauflänge auf 100g
  • Stricknadeln 4mm
  • eine Hilfsnadel (am besten eine Sockennadel)

Größe: universal 😉

Allgemeines:

Der Halswärmer wird von oben nach unten gestrickt. Zuerst strickt man in offener Arbeit den gerippten Teil am Hals, dann strickt man überlappend zusammen und beendet dann in Runden – erst glatt rechts, dann ein paar Runden kraus rechts.

Randmasche (RM): die erste Masche einer Reihe wird immer abgehoben mit nach hinten gelegtem Faden, die letzte Masche jeder Runde wird rechts gestrickt

Knopfloch: nach der RM 2M rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, die nächsten beiden Maschen überzogen zusammen stricken. In der nächsten Reihe strickt man aus dem Umschlag 2 Maschen heraus (1re, 1li)

Anleitung:

  • 104 Maschen anschlagen
  • In der ersten Runde die Aufteilung wie folgt: RM, 1li, 1re, 1li, 1re, 2li, *2re, 2li* bis 5 M vor Ende, dann 1re, 1li, 1re, 1li, RM
  • ab jetzt werden die Maschen immer so gestrickt, wie sie erscheinen
  • nicht vergessen, Knopflöcher einzuarbeiten in den Reihen 5, 17 und 29
  • Nach 36 Reihen kommt das Zusammenstricken und das Schließen zur Runde: die ersten 5 Maschen werden mit den letzten 5 Maschen rechts zusammengestrickt. Dazu nimmt man die letzten 5 Maschen auf eine Hilfsnadel und strickt die fünftletzte Masche mit der ersten zusammen, die viertletzte mit der zweiten usw. Damit überlappt dann die Knopfleiste.
  • Nun wird in Runden rechts gestrickt und aller 4 Runden nimmt man 4 Maschen zu. Das sollte man etwas verteilen, auf eine Masche mehr oder weniger kommt es auch nicht wirklich an. Beim ersten mal nimmt man nach 25 Maschen zu, nach weiteren 25 M die nächste usw. Beim nächsten Mal versetzt man die Zunahmestelle etwas, also man nimmt nach 10 Maschen eine zu, dann strickt man 26 Maschen, dann nimmt man wieder zu usw.
  • hat man die gewünschte Länge fast erreicht (oder geht das Garn zur Neige), dann sollte man 8-10 Runden in kraus rechts arbeiten (abwechselnd eine Runde links, eine Runde rechts)
  • Dann kettet man sorgfältig ab, versticht die Fäden, näht 3 Knöpfe an und freut sich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.