Glöckchen

Man kann nicht nur Sterne stricken – auch niedliche kleine Glöckchen sind rasch aus Resten genadelt.


Material:

  • Sockenwolle, unterschiedliche Farben sind sinnvoll (damit man den Rand in Kontrastfarbe stricken kann), weniger als 5g werden benötigt
  • Nadelspiel Nr. 2,5
  • evtl. ein kleines Glöckchen zum Einnähen

Anleitung:

Das Glöckchen wird von oben nach unten in einem Stück in Runden gestrickt.

Aufhänger der Glocke

4 Maschen anschlagen und einmal rechts stricken, die Arbeit nicht wenden. Die Maschen dann von der linken Seite der Nadel wieder an den Anfang zurück schieben und wieder 4 Maschen rechts stricken. So insgesamt ca. 20 Reihen stricken.

Glocke:

In der nächsten Reihe aus jeder Masche 2 Maschen heraus stricken und die Maschen dabei auf ein Nadelspiel verteilen. Ab jetzt wird in Runden gestrickt. Es folgt eine Reihe rechts.

In der 3. Glocken-Reihe werden wieder alle Maschen verdoppelt (16 Maschen).

Eine Reihe rechts.

In der folgenden Reihe: *1 Masche rechts, eine Masche verdoppeln* – das immer wiederholen (24 Maschen).

Eine Reihe rechts.

In der folgenden Reihe: *2 Masche rechts, eine Masche verdoppeln* – das immer wiederholen (32 Maschen).

Jetzt 18 Reihen glatt rechts stricken.

Dann wieder in der folgenden Reihe: *1 Masche rechts, eine Masche verdoppeln* – das immer wiederholen (48 Maschen).

Jetzt wechselt man die Farbe (oder auch nicht) und strickt in kraus rechts weiter, d.h. eine Runde rechts, eine Runde links. Nach insgesamt 6 Runden kettet man die Maschen ab.

Ausarbeitung:

Mit dem Anfangsfaden nähr man den Aufhänger zur Schlaufe, versticht alle Fäden und näht ggf. eine kleine Glocke ein, damit das Glöckchen auch bimmeln kann.

Links im Bild sind andere Glöckchen – die Anleitung folgt noch

Hinweise: Wenn man dickere Wolle nimmt, dann wird die Glocke größer bei gleicher Maschenzahl. Man kann auch den Aufhänger in einer Kontrastfarbe stricken – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.