Rüschenpulli

Rüschenpulli

Süßer Sommerpulli für kleine Mädchen

 

Der Pullover wird als Raglan von oben in einem Stück gestrickt – am Ende sind keine Nähte zu schließen!

Gr. 104/110

Material: 

  • 100g Junghans Cotton Soft (50% Baumwolle, 50% Polyacryl, LL 140m/50g)
  • 100g Micro Schachenmayr (100% Polyacryl, LL 145m/50g)
  • Rundstricknadel Nr. 3,5

Tipp: Der Pullover kann auch ohne Streifen in einer Farbe gestrickt werden, dann nur die Rüschen in einer Kontrastfarbe arbeiten.

Maschenprobe: 20M und 30 Reihen = 10cm²

Streifenfolge: 4 Reihen in Cotton soft, 2 Reihen in Micro

Anleitung:

  • 40 Maschen für den Halsausschnitt anschlagen, es wird in offener Arbeit begonnen. Eine Reihe rechts stricken. Die Maschen für den vorderen Ausschnitt werden zugenommen und dann wird die Arbeit zur Runde geschlossen
  • Am Anfang ist es hilfreich, die Zunahmestellen zu markieren, ich nehme dafür immer kleine kontrastfarbene Fädchen.
  • Nach der ersten Reihe kommt die erste Reihe mit Zunahmen, wo die EInteilung der Maschen wichtig ist (dann hat man das Schwerste überstanden und es geht ganz flott, den Pulli weiter zu stricken!). Al
    – 1 M rechts
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 2 M rechts (diese Maschen markieren – rechts und links dieser beiden Maschen wird dann immer zugenommen)
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 5 M rechts
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 2 M rechts (diese Maschen markieren – rechts und links dieser beiden Maschen wird dann immer zugenommen)
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 20 M rechts
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 2 M rechts (diese Maschen markieren – rechts und links dieser beiden Maschen wird dann immer zugenommen)
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 5 M rechts
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 2 M rechts (diese Maschen markieren – rechts und links dieser beiden Maschen wird dann immer zugenommen)
    – 1 M aus dem Querfaden verschränkt heraus stricken
    – 1 M rechts
  • 1 Reihe links
  • Ab der folgenden Hinreihe werden die Halsausschnittzunahmen am Anfang und Ende jeder Rechtsreihe gearbeitet: dafür 6mal je 1 Masche zunehmen. In der 16. Reihe noch einmal 6 Maschen zunehmen und dann die Arbeit zum Kreis schließen und in RUnden weiter arbeiten.
  • Gut darauf achten, dass immer vor und nach den beiden „Raglanmaschen“ zugenommen wird in jeder 2. Reihe.
  • Wenn die Arbeit zur Runde geschlossen wird, empfiehlt sich eine kleine Mogelei, wenn man im Streifenmuster arbeitet. Damit der Streifenwechsel unsichtbar wird (und nicht hässlich im Vorderteil verläuft), versetzt man den Reihenanfang hinter die 2. Raglanschrägung. Dazu die Arbeitsfäden abschneiden und die Maschen auf die rechte Nadel heben und mit der neuen Runde genau nach der 2. Raglanzunahme beginnen (Rundenanfang liegt dann genau bei den maschen, die aus dem Querfaden gestrickt werden).
  • Nun immer in Runden glatt rechts stricken und in jeder 2. Reihe an den Raglanschrägungen zunehmen.
  • Nach 60 Reihen erfolgt die Teilung der Arbeit für die Ärmel. Dafür die Maschen des Rückenteils normal stricken, die beiden Raglanmaschen ebenso. Dann zur 2. Rundstricknadel wechseln und die Ärmelmaschen stricken. Die beiden Raglanmaschen wieder mit der 1. Rundstricknadel, dann die Maschen des Vorderteils und ie folgenden Raglanmschen rechts stricken. Jetzt mit der 3. Rundstricknadel die Maschen des 2. Ärmels stricken. Die beiden letzten Raglanmaschen wieder mit der 1. Rundstricknadel.
  • Nun über die Rücken- und Vorderteilmaschen in Runden weiterstricken. In der ersten Reihe unter den Armen dann noch 6 Maschen zunehmen.
  • Wenn die Arbeit ca. 35 cm lang ist isngesamt, die RÜsche arbeiten.
  • Dazu im Kontrastgarn 2 Reihen stricken.
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • Alle Maschen locker abketten.

Ärmel:

  • Die Ärmel werden in Runden über die stillgelegten Mascheng earbeitet. Wer mag, kann zum Nadelspiel wechseln oder in offener Arbeit weiter stricken (dann ist allerdings eine Ärmelnaht zu schließen!). In der ersten Reihe unter dem Arm 6 Maschen zunehmen.
  • Nach 4 Streifen wieder die Rüsche arbeiten.
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • In der folgenden Reihe jede 2. Masche verdoppeln.
  • 1 Reihe rechts
  • Alle Maschen locker abketten.

 Alle Fäden verstechen und die kleine offene Stelle unter den Armen dabei schließen.

Jetzt noch die Blüte stricken und fertig!

Blüte:

  •  20 Maschen anschlagen, 1 Reihe rechts stricken
  • In der folgenden Reihe jede Masche verdoppeln (rechts stricken).
  • 1 Reihe links stricken
  • In der folgenden Reihe jede Masche verdoppeln (rechts stricken).
  • 1 Reihe links stricken
  • In der folgenden Reihe jede Masche verdoppeln (rechts stricken).
  • 1 Reihe links stricken
  • In der folgenden Reihe jede Masche verdoppeln (rechts stricken).
  • 1 Reihe links stricken, Maschen locker abketten
  • Seitennaht der Blüte schließen und mit einigen Stichen am Pullover befestigen. Einen Knopf in der Mitte der Blüte anbringen oder mit Kontrastgarn eine Noppe arbeiten und anbringen.

Was ist deine Meinung dazu?