Traumsocken – Die besondere Socke mit der Tasche

Traumsocken

Hinter diesen Socken steht eine kleine Geschichte, die ich zuerst erzählen möchte: Ein junger Mann rief mich an und fragte, ob ich den auch Socken stricken könne … Ja, könnte ich, was schwebe ihm denn so vor… Eigentlich ganz normale Socken, allerdings hätten die einen „Haken“, die müssten unbedingt Taschen haben… Wie jetzt Taschen … fürs Handy? … Nein, da muss nichts rein. Seine Freundin hätte neulich von Socken mit Taschen geträumt und da sie bald Geburtstag hätte, würde er ihr gern diesen Traum erfüllen…. deswegen Traumsocken.

 

Ich fand die Idee so niedlich und lieb, das ich zugesagt habe. Schöne Träume sollten immer in Erfüllung gehen. Wie die Sache bei größeren Dingen ausgeht, sein mal dahingestellt …..

 

Als ich die Socken dann im Blog und im JH-Forum präsentiert habe, meinte jemand, das wären doch ideale Schülersocken … Ihr wisst schon … Klassenarbeiten udgl.

 

Genug der Vorrede, kommen wir zum Sockenthema zurück.

 

Ich möchte jetzt nicht zum x-ten male beschreiben, wie ein Socken gestrickt wird, da gibt es schon mehr als genug Anleitungen und im Grunde reicht ein ganz normal glatt rechts gestrickter Socken vollkommen aus. Auch die Garnwahl (hier Zauberball „Frische Fische“), die Form des Bündchens (hier 1 Ma re verschränkt, 1 Ma links), die Art der Ferse (hier die Bummerangferse) und die Spitze (hier die Bandspitze) überlasse ich vollkommen jedem seinem Geschmack und Strickvorlieben. Erlaubt ist, was gefällt …

Einen guten Workshop zum Thema Socken kann man z.B. hier oder bei COats finden, hier mal der Link:

http://www.coatsgmbh.de/Knitting/Howtos/Socken+stricken.htm

 

Für die Tasche 21 Maschen anschlagen und 6 Reihen komplett im Perlmuster stricken, also 1 Reihe 1 M rechts, 1 Ma links und in der Rückreihe dann versetzt.

 

Ab der 7. Reihe werden nur noch die äußeren 3 Maschen auf beiden Seiten im Perlmuster gestrickt, der Rest glatt rechts.

 

Ab der Reihe 17 wird die Spitze der Tasche gearbeitet: Dafür jeweils in der Hinreihe nach bzw. vor den 3 Perlmustermaschen eine betonte Abnahme stricken. Am Anfang der Reihe wird eine überzogene Abnahme gemacht (1 Ma abheben, 1 Ma stricken – die abgehobene Ma drüberziehen), Am Ende der Reihe werden einfach 2 Maschen rechts zusammen gestrickt. Dabei immer das Perlmuster beibehalten, bis hinunter zur Spitze. Wenn zwischen den Perlmaschen nur noch 1 Ma übrig ist, wird mit doppelten Überzug abgenommen, also 2 Ma abheben, 1 Ma stricken, die beiden abgehobenen über die gestrickte ziehen, bis nur noch eine Masche über ist.

Eine weitere Tasche genauso arbeiten. Dann die Taschen jeweils auf die Außenseiten der Socken locker aufnähen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten und hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt (ist manchmal gar nicht so einfach). Ich würde mich sehr freuen, das eine oder andere Exemplar im Netz wieder zu finden (vielleicht dann auch mit einem Link auf meine Seite). Die Anleitung ist für private Zwecke geschrieben.

 

Bei Unklarheiten oder evt. entdeckten Fehlern oder offenen Fragen, wendet Euch bitte per E-Mail an mich. Viel Spaß beim Nachstricken!

Was ist deine Meinung dazu?